Förderverein Wirtschaftswissenschaften

Förderpreis

Der Förderpreis wird vom Förderverein Wirtschaftswissenschaften Hochschule Niederrhein e. V. einmal jährlich an den Jahrgangsbesten oder die Jahrgangsbeste aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften verliehen.

Preisträger:

2020Dr. phil. Katja Keggenhoff, „Mit der Gießkanne an die Graswurzeln? Eine Untersuchung partizipativer Aktivitäten in der Stadtentwicklung am Beispiel zweier ökonomisch und sozial benachteiligter Quartiere in Solingen und Viersen“

Madita Hastedt (M.A.), „B2B market segmentation in the truck industry – influenced by innovations such as connectivity and e-mobility“

Carolin Sosna (B.A.), „Wer sucht, der findet: Eine methodenkritische Bewertung des Einsatzes von Verfahren zur Massendatenanalyse in der Jahresabschluss- & Außenprüfung am Beispiel von Benford´s Law“
2019Christine Scheming (M.A.), „Die Bedeutung von Active Sourcing bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften“

Sinja Jansen (B.A.), „Unternehmerische Anreizmodelle zur Lösung von Principal-Agent Problemen bei der Budgetierung im Vertrieb“
2018Alissa Aarts (M.A.), „Erfolgskontrolle im Employer Branding auf strategischer und operativer Ebene am Beispiel der Forschungszentrum Jülich GmbH“

Sarah Beschoten (B.A.), „Weiterentwicklung des Energie- und Abfallkennzahlensystems der Saint-Gobain Performance Plastics Pampus GmbH“
2017Kai Zierhut und Tobias Löcher, „Optimierung des Controlling-Regelkreises durch Einführung eines Kalkulationsschemas in den Bereichen Isolierteil- und Kernfertigung bei der GE Grid GmbH“

Dr. rer. pol. Johannes Kopper, „Regionalökonomische Effekte von Hochschulen“

Jil Christina Klother, „Leistungsorientierte Bezahlung (LoB)im Geltungsbereich des Tarifvertrages der Länder (TV-L) an Hochschulen in NRW“
2016Philipp Gieffers, Doppelte Anrechnung von Kapitalertragsteuer bei Leerverkäufen um den Dividendenstichtag unter Berücksichtigung der besonderen Erstattungsvoraussetzungen bei Beteiligung von Investmentvermögen „Cum-Ex-Geschäfte“

Dr. rer. pol. Fabian Kreutzer, „Made by Germany – Eine mikroökonomische Analyse der makroökonomischen Effekte von Offshoring auf kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland“

Philip Pettrup, „Chancen und Risiken von Big Data. Eine vergleichende Analyse“
2014Adrian Geißler (B. A.) „Linear Performance Pricing als Instrument im Einkauf. Vorgehen und kritische Würdigung anhand einer Fallstudie“

Armin Sturm (M. A.), „Multiperspektivische Analyse von Business Intelligence Systemen: Konzeption und Anwendung eines Analysemodells mit besonderem Fokus auf architekturelle Aspekte“
2013Peter Zilz, „Produktbegleitende Dienstleistungen als Erfolgshebel im Wettbewerb – Entwicklung einer Dienstleistungsmarketingstrategie am Beispiel der Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH“
2012Kerstin Moser und Christoph Schneppe, „Mobile Business im Handwerk“
2010Simone Grebe, „Total Cost of Ownership als Entscheidungsinstrument im Rahmen der Global Sourching“
2009Daniel Lorberg, „Erfolgsfaktoren und Relevanz des persönlichen Verkaufsgespräches – Theoretische Analyse und empirische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des stationären Bekleidungseinzelhandels“
2008Stephanie von Thaden, „Churn-Management in der gesetzlichen Krankenversicherung: Eine qualitativ empirische Untersuchung der Effektivität der Churn-Aktivitäten einer großen Versorgerkasse“
2007Holger Schmitz, „Outsourcing des Wertpapiers-Backoffice der Sparkasse Neuss Wirtschaftlichkeits- und Effizienzanalyse“
2006Indrani Dutt, „Markteintrittsstrategen für die deutsche Baumaschinenindustrie auf dem indischen Markt“